Kleines Lexikon der Heilpflanzen & Gewürze: Zimt

Ayurveda Lexikon: Zimt | Ayurveda Parkschlösschen Health Blog

Sanskrit: Twak

Zimt ist eines der ältesten Gewürze der Welt und wird für sein charakteristisches Aroma sehr geschätzt. Man kennt ihn vor allem in Form von getrockneten Stangen aus der Rinde des Zimtbaumes. Nicht nur zur Weihnachtszeit wird er wegen seinem zugleich scharfen, bitteren und süßen Geschmack für Süßspeisen, Currys, Fruchtsäfte und Tees verwendet.

Laut Ayurveda kräftigt und harmonisiert das Gewürz den Kreislauf und die Durchblutung und wirkt dazu entzündungshemmend und blutreinigend. Durch die beruhigende und zugleich erwärmende Wirkung wird die Harnausscheidung angeregt und Schmerzen könne gelindert werden. Zimt hat sich bei Erkältungen bewährt und gilt im Ayurveda als natürliches Antibiotikum.

Er wirkt Vata– und Kapha-reduzierend und regt Pitta an.

print
Kategorie Hausmittel
Sascha Weber

Nach seiner Ausbildung zum Koch verließ Herr Weber seine Heimat Traben-Trarbach, um in seinem Beruf Erfahrungen zu sammeln. Stationen seiner Karriere sind u.a. das Bristol Kempinski in Berlin und das Dorint Hotel in Leipzig. Nach 7 Jahren Wanderschaft kehrte er wieder an die Mosel zurück und bringt seit 1998 seinen reichen Erfahrungsschatz in das Küchenteam des Ayurveda Parkschlösschens ein, dessen Leitung er 2016 übernahm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.