Kleines Lexikon der Heilpflanzen & Gewürze: Ajwan

Geschrieben von:  |  Kategorie: Ayurvedische Hausmittel |  Schlagwörter: , , , ,
21.01.2018
Beitrag teilen:
FacebookLinkedInShare
Ajwan, auch bekannt als Königskümmel, ist ein beliebtes Gewürz im Ayurveda.

Ajwan/Ajwain (Sanskrit: Ajamoda)

Ajwan, auch bekannt als Königskümmel, ist ein beliebtes Gewürz zur Anregung der Verdauung. Bereits im alten Orient wurde er verwendet und wird heute überwiegend in Indien angebaut und verarbeitet.

Der aromatische Kümmel hilft dabei, Schwerverdauliches verträglicher zu machen (z.B. tierische Produkte, Kartoffel- und Nudelgerichte, Linsen…), regt den Appetit an, lindert Blähungen und Völlegefühl und mildert Krämpfe.
Verwendet werden meist die ganzen Samen oder das gemahlene Pulver als Churna. Ajwan ist im Ayurveda zudem bekannt aus der verdauungsfördernden Gewürzmischung Hingvashtaka.

Ajwan hat einen scharfen und bitteren Geschmack und eine erhitzende Wirkung auf den Organismus. Dank dieser Eigenschaften werden Vata und Kapha reduziert und Pitta erhöht. Bei übermäßigem Pitta sollte Ajwan entsprechend vermieden werden.


Informationen zu vielen weiteren Gewürzen und Heilpflanzen finden Sie unter der Rubrik Ayurvedische Hausmittel >>>

drucken

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Sascha Weber

Küchenchef im Parkschlösschen

Nach seiner Ausbildung zum Koch verließ Herr Weber seine Heimat Traben-Trarbach an der Mosel, um in seinem Beruf Erfahrungen zu sammeln. Stationen seiner Karriere sind u.a. das Bristol Kempinski in Berlin und das Dorint Hotel in Leipzig. Nach 7 Jahren Wanderschaft kehrte er wieder an die Mosel zurück und unterstützt seit 1998 mit einem reichen Erfahrungsschatz das Küchenteam des Parkschlösschens. Seit September 2016 ist Herr Weber Küchenchef im Ayurveda Parkschlösschen.

MailE-Mail an Sascha Weber verfassen