Kleines Lexikon der Heilpflanzen & Gewürze: Knoblauch

Geschrieben von:  |  Kategorie: Ayurvedische Hausmittel |  Schlagwörter: , , , ,
12.06.2016
Beitrag teilen:
FacebookGoogle+LinkedInShare
Kleines Lexikon der Heilpflanzen & Gewürze: Knoblauch

(Sanskrit: Lasuna)Knoblauch kommt ursprünglich aus Asien und ist aus vielen Volksküchen nicht mehr wegzudenken. Man kann ihn frisch verwenden, geschnitten, gepresst oder auch getrocknet in Pulverform. Aufgrund seines intensiven Geschmacks sollte Knoblauch trotz seiner positiven Eigenschaften nur in geringen Mengen gebraucht werden.

Die medizinischen Wirkungen sind vielseitig. Knoblauch senkt den Blutdruck, wirkt ausgleichend auf den Cholesterinspiegel, hilft bei Herzproblemen, lindert Verdauungsschwierigkeiten, Blähungen und Appetitlosigkeit und hat sich auch bei Rheuma und Ischias bewährt.

Im rohen Zustand wirkt Knoblauch Pitta-erhöhend und Vata- und Kapha-reduzierend.
Gekocht senkt er Pitta und Kapha und regt Vata an.


Lesen Sie auch hier über
Safran >>>
Ingwer >>>
Kurkuma >>>

drucken

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Eckhard Fischer

ehemaliger Küchenchef im Parkschlösschen

Während seiner Ausbildung zum Ayurveda-Therapeuten kochte Herr Fischer für indische Ärzte, die der Ausbildung beiwohnten und entdeckte auf diese Weise seine Leidenschaft für die ayurvedische Küche. Auf Reisen rund um den Erdball lernte er verschiedene traditionelle Volksküchen kennen, deren kulinarisches Wissen seine eigenen Kochkünste stark beeinflusst. Von 1993 bis 2016 war er Küchenchef im Ayurveda Parkschlösschen und prägte von Anfang an die exquisite und ausgefallene Küche in diesem Haus. Seit September 2016 befindet sich Herr Fischer im wohlverdienten Ruhestand.

MailE-Mail an Eckhard Fischer verfassen