Ayurvedische Tipps gegen Rückenschmerzen

Geschrieben von:  |  Kategorie: Ayurvedische Hausmittel |  Schlagwörter: , ,
19.06.2016
Beitrag teilen:
FacebookGoogle+LinkedInShare
Ayurvedische Tipps gegen Rückenschmerzen

Aus ayurvedischer Sicht kann es verschiedene Gründe für Rückenschmerzen geben, die als Folge von mehreren unterschiedlichen Ursachen entstehen können. Der Ayurveda betrachtet dabei den Menschen als Ganzes und richtet danach die Behandlungsmethoden. Hier einige ayurvedische Tipps:

Ischias und Bandscheibenprobleme

Achten Sie auf die richtige Bewegung. Gehen Sie viel spazieren oder walken, möglichst auf weichem Grund und machen Sie Yoga. Vermeiden Sie das Tragen von Schuhen mit hohen Absätzen und machen Sie sich 2x in der Woche ein warmes Wannenbad mit Himalaya- oder Meersalz.

Übergewicht

Vermeiden Sie Fett, Öl, Milchprodukte, Fleisch, Eiweiß und Kohlenhydrate in Ihrer Ernährung. Verwenden Sie die folgenden Gewürze: Ingwer, Nelken, Kardamom, Zimt, Kreuzkümmel, Fenchel, Kurkuma. Trinken Sie über den Tag verteilt 5 Tassen Kapha-Tee und beginnen Sie mit Nordic Walking.

Zu viel Sitzen

Wenn Sie einen Bürojob haben und viel sitzen, dann versuchen Sie jede Stunde während der Arbeit für 5 Minuten aufzustehen und kurz durch den Raum umherzulaufen, die Hüften kreisen zu lassen, sich zu dehnen, strecken, und mit den Armen umherzurudern.

Stress

Aus ayurvedischer Sicht ist Stress eine klassische Vata-Störung, die viele Ursachen haben kann und sich auch durch verschieden Krankheiten äußert. Versuchen Sie Stress durch Meditation und Atemübungen zu reduzieren. Zur Beruhigung können Sie täglich 5 Tassen Vata-Tee trinken und sich viel in der Natur bewegen. Überdenken Sie Ihre Stress-Situation und suchen Sie nach Lösungen.

Rheuma und Arthrose

Bei Rheuma und Arthrose in Händen und Füßen muss als Vorbeugung für einen gesunden Rücken Folgendes beachtet werden: Nehmen Sie nicht zu, bewegen Sie sich viel und trinken Sie täglich 5 Tassen eine Mischung aus Vata- und Kapha-Tee, zusätzlich 5 Tassen Ingwertee. Versuche Sie, viel Kürbisgemüse zu essen und würzen Sie Ihre Mahlzeiten mit Knoblauch und Zwiebeln.

 

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen!

drucken

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Anura H. Chandrasekera

Ayurveda Mediziner, „Bachelor of Ayurvedic Medicine“ (Sri Lanka)

Nach Abschluss seines Studiums arbeitete Herr Chandrasekera selbstständig als Ayurveda Mediziner in Sri Lanka. Von 1995 bis 2006 war er Chefarzt und Leiter von verschiedenen Gesundheitszentren in Sri Lanka und Tschechien. Seit 2006 praktiziert Herr Chandrasekera auch in Deutschland und unterstützt seit 2015 das Mediziner Team des Parkschlösschens.

MailE-Mail an Anura H. Chandrasekera verfassen