5 leckere und leichte Spargel-Saucen

Leichte Saucen zu Spargel | Ayurveda Rezepte im Ayurveda Parkschlösschen Health Blog

Es müssen nicht immer Sauce Hollandaise oder zerlassene Butter zu Spargel serviert werden – auch folgende köstliche Saucen passen hervorragend und sind leicht wie der Frühling.

(Rezepte für 4 Personen)

Gemüsesauce (Grundsauce)

Ghee oder Olivenöl
½ Pastinake
½ Petersilienwurzel
1 Stück Sellerie
1 Schalotte
¼ Brokkoli
¼ Karotte
250 ml kräftige Gemüsebrühe
100 ml Hafer-, Mandel- oder Cashewcreme
Salz, Pfeffer

Das Gemüse klein schneiden und in Ghee oder Olivenöl farblos anschwitzen. Gemüsebrühe und Creme dazugeben und 10-15 Minuten köcheln lassen. Anschließend das ganze sehr fein mixen.
Diese Sauce kann durch die Zugabe von Kräutern (z.B. Frankfurter Grüne-Saucenmischung), Senf oder Meerrettich etc. für sehr viele Variationen genutzt werden.

Paprikacremesauce

Ghee oder Olivenöl
2 Schalotten
2 rote Paprikaschoten, geschält
100 ml Quitten- oder Birnensaft
100 ml kräftige Gemüsebrühe
50 ml Hafer-, Mandel- oder Cashewcreme
1-2 TL süßes Paprikapulver
Salz, Pfeffer

Schalotte und Paprikaschote in kleine Stücke schneiden und in Ghee oder Olivenöl andünsten. Mit Paprikapulver überstäuben und mit Quitten- oder Birnensaft ablöschen, dann einkochen lassen. Gemüsebrühe und Creme hinzuzufügen und ca. 5 Minuten leicht einkochen lassen. Abschließend fein pürieren und abschmecken.

Rote-Bete-Kokos-Sauce

Olivenöl
1 Schalotte
3 EL Kichererbsenmehl
150 ml Rote Bete Saft
75 ml Kokosmilch
Salz, Pfeffer

Schalotte fein würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Dann Kichererbsenmehl unterrühren und mit Rote Bete Saft ablöschen. Das Ganze gut verrühren und danach Kokosmilch hinzugeben. Langsam köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss pürieren.

Cashew-Zitronen-Sauce

125 g Cashewmus
250 ml Wasser
1 Zitrone
frischer Schnittlauch
Salz, Pfeffer

Cashewmus mi Wasser in einem Topf verquirlen und für 2-3 Minuten auf mittlerer Stufe kochen. Dann Saft von der Zitrone hinzufügen, salzen und pfeffern. Die Sauce wird leicht dick – bei Bedarf mehr Wasser hinzufügen, damit es eine cremige, aber nicht musige Konsistenz hat. Zum Schluss geschnittenen Schnittlauch hinzufügen und abschmecken!

Spargel-Safran-Estragonsauce

Ghee oder Olivenöl
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
200 g Spargelstücke
100 ml Quittensaft
100 ml kräftige Gemüsebrühe
100 ml Hafer-, Mandel- oder Cashewcreme
1 Msp. Safran
1 EL frischer Estragon (oder ½ TL getrockneter Estragon)
Salz, Pfeffer

Schalotte und Knoblauchzehe klein hacken und in Ghee oder Olivenöl andünsten. Die Spargelstücke hinzuzufügen und kurz weiterdünsten. Mit Quittensaft ablöschen, Gemüsebrühe und Creme dazugeben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Safran hinzufügen und alles fein mixen. Zum Schluss Estragon einrühren und abschmecken.

TIPP: Im Ayurveda wird Spargel eine Vata- und Pitta-ausgleichende Wirkung zugeschrieben. Er hat entwässernde Eigenschaften und ist damit Kapha-reduzierend. Gerade deshalb ist Spargel in der jetzigen „Kapha-Zeit“ so wichtig und nützlich. Mehr Tipps für den Frühling finden Sie hier >>

print
Kategorie Rezepte

Nach seiner Ausbildung zum Koch verließ Herr Weber seine Heimat Traben-Trarbach, um in seinem Beruf Erfahrungen zu sammeln. Stationen seiner Karriere sind u.a. das Bristol Kempinski in Berlin und das Dorint Hotel in Leipzig. Nach 7 Jahren Wanderschaft kehrte er wieder an die Mosel zurück und bringt seit 1998 seinen reichen Erfahrungsschatz in das Küchenteam des Ayurveda Parkschlösschens ein, dessen Leitung er 2016 übernahm.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.