Sommerzeit – Pittazeit

Urlaubskrankheiten aus ayurvedischer Sicht | Ayurveda Parkschlösschen Health Blog

Mit dem Ayurveda können typische Urlaubskrankheiten gelindert und sogar vorgebeugt werden.

In der heißen Jahreszeit herrscht in der Umwelt Pitta vor, während unser Organismus gleichzeitig körpereigenes Pitta reduziert. Dieses natürliche Regulationsprinzip greift aber nur bis zu einem bestimmten Punkt. Wird dieser überschritten, kommt es zu einem Pitta-Überschuss.

Gerade im Urlaub kann dies durch ein plötzliches Übermaß an Pitta-anregenden Einflüssen geschehen. Dazu zählen beispielsweise große Hitze und starke Sonnenbe­strahlung oder auch die Umstellung auf intensiv gewürzte und schwer verdauliche Küche sowie der vermehrte Konsum übersäuernder Getränke wie Softdrinks, Fruchtsäfte und Alkohol.

Die Folge sind typische Urlaubskrankheiten

Hitzeausschlag, Sonnenallergie, Reisedurchfall, Blutdruckschwankungen und Kreislaufbe­schwerden, Bindehautentzündungen oder auch emotionale Ausbrüche und Reibereien mit dem Partner.

Für einen erholsamen und entspannenden Urlaub haben wir die folgenden Empfehlungen für Sie zusammengestellt, die Ihre Beschwerden lindern. Sie helfen, das Pitta zu reduzieren:

  • Trinken Sie kühlende (nicht kalte!) Getränke, z.B. lauwarmen Minztee oder Lassi mit Rosenwas­ser.
  • Entspannen Sie mit Hilfe von Pitta-Aromen in der Duftlampe oder nutzen Sie es als Parfum.
  • Verwenden Sie kühlendes Pitta-Massageöl oder Ghee für wohltuende äußere Anwendungen.
  • Meiden Sie den übermäßigen Konsum von Alkohol, Softdrinks und Fruchtsäften und verzichten Sie auf scharf gewürzte Speisen.
  • Vermeiden Sie Extrembelastungen in der Mittagshitze.
  • Setzen Sie sich der Sonne nur in Maßen aus und achten Sie auf angemessenen Son­nenschutz – am Besten eignet sich die Zeit vor 10 Uhr am Morgen und nach 16 Uhr am Nachmittag.

Mit Hilfe dieser Ayurveda-Tipps sollte einem erholsamen Urlaub nichts mehr im Wege stehen!

print
Kategorie Lifestyle
Dr. med. Gerd Bigus

Nach Medizinstudium und Promotion bildete sich Dr. Bigus zunächst in Naturheilverfahren, Schmerztherapie und Homöopathie fort. 2004 absolvierte er eine Fortbildung zum Ayurveda Mediziner sowie 2005 eine Weiterbildung zum Ayurveda-Therapeuten, wodurch er sein tiefes medizinisches und therapeutisches Wissen abrundete. Seit Mai 2010 gehört Herr Dr. Bigus zum Ayurveda Mediziner Team des Parkschlösschens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.