Anleitung zur OM-Meditation

OM Meditation | Ayurveda Parkschlösschen Health Blog

Ein wichtiger Aspekt im Ayurveda sowie im Yoga sind Mantras, die dazu dienen, den Geist zu heilen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Ein Mantra ist symbolisch wie eine mystische Energie zu verstehen, die durch Wiederholungen in einem bestimmten Rhythmus aktiviert wird. So entsteht eine Schwingung im Geist, die die Energie manifestieren kann.
Das heiligste und wohl bekannteste aller Mantras ist OM, der Urklang aus dessen Vibrationen nach dem hinduistischen Verständnis das Universum entstand ist. Die OM-Meditation verhilft zu besserer Wahrnehmung, guter Konzentration, tiefer Entspannung und innerer Ruhe.

Anleitung

Entspannt hinsetzen oder stehen. Die Füße hüftbreit auseinanderstellen, die Wirbelsäule aufrichten, ruhig und tief atmen. Die Augen schließen.
Jetzt das „O“ ca. fünf Sekunden lang auf einem tiefen Ton halten, sodass es im Brustraum schwingt. Im Anschluss erklingt das „M“ etwa zehn Sekunden lang durch die Nebenhöhlen. Anschließend mehrmals ruhig ein- und ausatmen, dann den Klang wiederholen.
Drei bis fünf Mal ausführen und mehrmals am Tag wiederholen.

Zeichnung © Heidi Bogner, Traben-Trarbach

print
Kategorie Yoga & Bewegung
Raja Ray
Autor

Herr Ray stammt aus Indien und schloss in einem Kloster in Kerala seine Ausbildung zum Yogalehrer ab. Anschließend ließ er sich zum Ayurveda-Therapeuten ausbilden und begann ab 2009 mit der Entwicklung eines Yoga Programms zur Behandlung von Parkinson und anderen neurologischen Krankheiten. Von 2012 bis 2019 war Herr Ray im Ayurveda Parkschlösschen als Yoga- und Meditationslehrer und Ayurveda-Therapeut tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.