Frühlingszeit ist Fastenzeit – Empfehlungen für Menschen mit Kapha-Konstitution

Geschrieben von:  |  Kategorie: Tipps für den Alltag |  Schlagwörter: , , , ,
27.03.2013
Beitrag teilen:
FacebookLinkedInShare
Kapha

Alle Konstitutionen mit einer Kapha-Komponente eignen sich gut für ein rigoroseres Fasten. Um den sogenannten Jojo-Effekt zu vermeiden, sollte nicht ohne Unterbrechung über einen längeren Zeitraum gefastet werden. Für alle, die nicht unter Gewichtsverlust oder anämischen Zuständen leiden, bietet sich die folgende Vorgehensweise an:

Für Kapha-Konstitutionen

  • Gehen Sie einen Monat lang jeden 3. Tag oder min. 2 x in der Woche ohne Abendessen zu Bett und essen Sie erst am Abend des nächsten Tages eine leichte Suppe.
  • Trinken Sie regelmäßig auf den ganzen Tag verteilt 1 – 2 l heißes Wasser, indem Sie etwas frischen Ingwer mitgekocht haben.
  • Ihre sonstige Ernährung sollte viel Gemüse enthalten, das Sie kurz andämpfen und mit etwas pikanten Gewürzen versehen. Verzichten Sie auf frische Früchte, rohes Gemüse, Fleisch, Wurstwaren, Joghurt, Käse sowie generell auf stark gesalzene, fettige, ölige und in Fett gebackene Speisen.
  • Bewegung und das so viel wie möglich ist ein Muss für Sie. Auch hier sind ausgiebige Spaziergänge und Yoga angezeigt.
  • Eine Masssage mit Kokoszitronenwickeln sorgt dafür, dass Ihre Haut auch an den Problemstellen wieder glatt und straff wird. Die Pulvermassage (Udvartana) ist eine sehr effektive Behandlung, um das Kapha der Haut und im Fettgewebe zu reduzieren.

Finden Sie hier Empfehlungen für Menschen mit
Vata-Konstitution >>>
Pitta-Konstitution >>>

drucken

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Hans-Heinrich Rhyner, PhD/Indien

Heilpraktiker und Naturarzt für Ayurveda-Medizin (Schweiz), Doktor der Philosophie (Indien)

Herr Rhyner unterstützt das Parkschlösschen-Team seit 2012 mit seinem Wissen und seiner langjährigen Erfahrung. Nach intensiven vedischen Studien und einer daran anschließenden traditionellen Ausbildung zum Ayurveda-Mediziner in Indien, ließ er sich zunächst in der Schweiz nieder. Dort leitete Herr Rhyner die Ayurveda Clinic in Walzenhausen und war als Heilpraktiker tätig. Neben der Gründung und Leitung internationaler Ayurveda-Häuser in Indien und Österreich, betreibt Herr Rhyner seit 1991 die Schweizer Praxis für Ayurveda Medizin und seit 1999 das Wiener Ayurveda Centrum. Darüber hinaus ist er seit 2001 als Dozent in der Ärzte-Ausbildung der Europäischen Akademie für Ayurveda (EAA) tätig.

MailE-Mail an Hans-Heinrich Rhyner, PhD/Indien verfassen