Ayurvedische Fastenempfehlung

Geschrieben von:  |  Kategorie: Basiswissen Ayurveda |  Schlagwörter: , , , ,
26.02.2017
Beitrag teilen:
FacebookLinkedInShare
Ayurvedische Empfehlungen für das Frühjahr

Am 1. März beginnt die Fastenzeit! Auch bei den Christen beginnt traditionell am Aschermittwoch die 40-tägige Fastenzeit vor Ostern. Die noch aus dem Mittelalter stammende ‚Regel‘ erlaubte damals nur eine Mahlzeit am Tag und der Verzehr von Fleisch, Milchprodukten, Eiern und Alkohol waren verboten (quasi eine vegane Ernährung).

Aber warum ist es so wichtig, gerade jetzt den Körper zu reinigen und auf schwere Kost zu verzichten?

Im Winter, wenn es kalt ist, wird im Körper das Feuerprinzip Pitta erhöht, durch das die Körpertemperatur aufrechterhalten wird. Dadurch verlangt der Stoffwechsel nach mehr Energie und kräftiger Nahrung. Als Folge sammelt sich schweres Kapha im Körper an, welches zum Wechsel der Jahreszeiten nun wieder abgebaut werden muss („Winterspeck“). Nur so bleiben die Doshas in Balance und der Körper bleibt gesund.
Wenn mit den steigenden Temperaturen Kapha nicht reduziert wird, kann sich dieses verflüssigen und die Stoffwechselschlacken Ama entstehen, die sich dann durch Frühjahrsmüdigkeit, Lethargie und wenig Appetit äußern.
Kapha hat die Eigenschaften kalt, schwer, klebrig und flüssig. Bei vielen Menschen zeigt sich dies z.B. auch durch eine laufende Nase und einen schweren Kopf.

Der Ayurveda empfiehlt daher im Frühjahr eine Kapha-reduzierende Kost, also leichte und warme Speisen, die vorwiegend nicht süß, sauer oder salzig sind. Milchprodukte, Fleisch, Eier und Nüsse erhöhen beispielsweise das Dosha Kapha.

Nutzen Sie die Fastenzeit doch einfach auch einmal für einen innerlichen „Frühjahrsputz“, indem Sie auf tierische Eiweiße komplett verzichten und sich nach Möglichkeit vegan ernähren. Unter der Rubrik ‚Ayurvedische Rezepte‘ finden Sie dazu viele tolle Vorschläge von unseren Ayurveda Köchen, die wir in den kommenden Wochen für Sie weiter mit leichten Gerichten anreichern werden.

Eine Übersicht, wie Sie im Frühjahr ayurvedisch Fasten und Kapha reduzieren können, finden Sie hier >>>

drucken

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Carina Preuß

Geschäftsführerin, Yogalehrerin und Ayurveda Lifestyle Consultant im Parkschlösschen

Carina Preuß hat ihr Bachelor-Studium an der internationalen École hotelière de Lausanne 2011 erfolgreich abgeschlossen. Im Anschluss daran durchlief sie im Zuge einer professionellen Einarbeitung in den Hotelbetrieb des Ayurveda Parkschlösschens die verschiedenen Abteilungen des Hauses. Frau Preuß hat 2012 ihre Ausbildung zur Yogalehrerin beendet und leitet seit 2013 die hauseigenen Yoga-Abteilung. 2016 machte sie zudem eine Fortbildung zum zertifizierten Ayurveda Lifestyle Consultant. Seit Anfang 2017 ist Frau Carina Preuß die Geschäftsführerin des Ayurveda Parkschlösschens.

MailE-Mail an Carina Preuß verfassen