Pistaziengrieß mit Kumquat-Dattel-Ragout

Geschrieben von:  |  Kategorie: Ayurvedische Rezepte |  Schlagwörter: , , , , ,
06.12.2015
Beitrag teilen:
FacebookLinkedInShare
Pistaziengrieß mit Kumquat-Dattel-Ragout

Zutaten (für 4 Personen)

40 g Weizengrieß
3 EL Pistazien, fein gehackt
300 ml Milch
3 EL Rohrohrzucker
1 EL Butter
200 ml Orangensaft
1/2 kleine Zimtstange
1 Msp. Chilipulver
1 Msp. Piment, gemahlen
5 grüne Kardamomkapseln
8 Datteln
12-16 Kumquats
Eventuell 1 TL Speisestärke
1 Zweig Basilikum

Zubereitung

Die Milch mit 1 EL des Zuckers und der Butter aufkochen, den Grieß und die Hälfte der Pistazien einrühren und ausquellen lassen. Mit wenig Wasser den Restzucker hell karamellisieren und mit Orangensaft ablöschen. Zimtstange, Chili, Piment und Kardamom dazugeben, aufkochen und um die Hälfte reduzieren lassen. Die Datteln halbieren und entsteinen. Die Kumquats ebenfalls halbieren und entkernen. Die halbierten Kumquats für 3 Minuten in der Orangenflüssigkeit köcheln lassen, danach die Datteln beigeben. Die Basilikumblätter fein schneiden und dazugeben. Falls nötig mit etwas Stärke binden.
Ein Stück Frischhaltefolie auf die Arbeitsfläche legen, mit dem abgekühlten Grieß daumendick bestreichen und die restlichen Pistazien gleichmäßig darauf verteilen. Obenauf ein weiteres Stück Folie geben und wenden, die untere Folie abziehen und den Grieß zu einer Rolle drehen.

ANRICHTEN: 30 Minuten kühl stellen, aus der Folie nehmen, schräg aufschneiden und auf einem Teller mit dem Ragout und einigen Blättchen Basilikum anrichten.

Extra-Tipp: Dieses Gericht ist für Vata und Pitta gut verträglich. Für Kapha ist empfohlen, nur eine kleine Portion zu nehmen.

Viele weitere leckere Rezeptideen und Ernährungstipps finden Sie in unserem Parkschlösschen-Kochbuch “Ayurvedische Kochkunst”.
Zum Shop >>>

drucken

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Eckhard Fischer

ehemaliger Küchenchef im Parkschlösschen

Während seiner Ausbildung zum Ayurveda-Therapeuten kochte Herr Fischer für indische Ärzte, die der Ausbildung beiwohnten und entdeckte auf diese Weise seine Leidenschaft für die ayurvedische Küche. Auf Reisen rund um den Erdball lernte er verschiedene traditionelle Volksküchen kennen, deren kulinarisches Wissen seine eigenen Kochkünste stark beeinflusst. Von 1993 bis 2016 war er Küchenchef im Ayurveda Parkschlösschen und prägte von Anfang an die exquisite und ausgefallene Küche in diesem Haus. Seit September 2016 befindet sich Herr Fischer im wohlverdienten Ruhestand.

MailE-Mail an Eckhard Fischer verfassen