Natürliche Hilfe bei Blähungen

Blähungen | Erste Hilfe mit Ayurveda | Ayurveda Parkschlösschen Health Blog

Meist stecken hinter Blähungen harmlose Ursachen, wie beispielsweise zu reichhaltige und fette Speisen, blähende Lebensmittel oder kohlensäurehaltige Getränke. Auch hastiges Essen kann zu Beschwerden führen, denn dadurch wird die Nahrung nur unvollständig zerkleinert heruntergeschluckt, was zu Fäulnis- und Gärungsprozessen im Darm führen kann.

Um Blähungen effektiv behandeln zu können, muss zunächst berücksichtigt werden, wann die Beschwerden genau auftreten.

Blähungen unmittelbar oder binnen 1 h nach den Mahlzeiten

Hier empfiehlt sich Löwenzahn als Tee getrunken, 3 x täglich 1-2 Tassen direkt nach dem Essen.

Blähungen 3-4 h nach den Mahlzeiten

Trinken Sie Asafoetida einzeln oder in Kombination mit Kreuzkümmel, Fenchel und Koriander als Tee, je 1 Tasse gleich nach dem Essen oder bei Auftreten der Beschwerden.

Generelle Tipps

  • in Ruhe essen, langsam und gründlich kauen
  • nicht zuviel während der Mahlzeiten trinken
  • Vata-Konsitutionen sollten eine Vata-reduzierende Ernährung einhalten, die anderen darauf achten, leichte Speisen zu essen
  • Bewegung regt die Darmtätigkeit an, besonders nach dem Essen ist deshalb ein Spaziergang empfehlenswert
  • Kohlgemüse, Zwiebeln und Hülsenfrüchte generell besser meiden, sie fördern Blähungen
  • Kniebeugen erleichtern die Beschwerden
  • bei nächtlichen Blähungen nicht liegenbleiben, sondern aufstehen und bewegen

Ärztliche Behandlung

Sind die Beschwerden sehr ausgeprägt und/oder tritt trotz der Behandlung auch nach einigen Tagen keine Besserung ein, ist ein Arztbesuch zu empfehlen.

Auch unser Ayurveda Mediziner Herr Bandara hat einen Tipp bei Magen- und Darmbeschwerden. Sein Hausmittel finden Sie hier >>

Aus: Hans-Heinrich Rhyner, Birgit Frohn: Heilpflanzen im Ayurveda. Erschienen im AT Verlag, Baden und München 2006, S.211f.

print
Kategorie Hausmittel
Hans-Heinrich Rhyner, PhD/Indien

Nach intensiven vedischen Studien und einer daran anschließenden traditionellen Ausbildung zum Ayurveda Mediziner in Indien, ließ sich Herr Rhyner zunächst in der Schweiz nieder. Dort leitete er eine Ayurveda Klinik und war als Heilpraktiker tätig. Neben der Gründung und Leitung internationaler Ayurveda-Häuser in Indien und Österreich, betreibt Herr Rhyner seit 1991 die Schweizer Praxis für Ayurveda Medizin und seit 1999 das Wiener Ayurveda Centrum. Darüber hinaus ist er seit 2001 als Dozent in der Ärzte-Ausbildung der Europäischen Akademie für Ayurveda (EAA) tätig. Herr Rhyner unterstützte das Mediziner-Team im Ayurveda Parkschlösschen von 2012-2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.