Die Wechseljahre im Ayurveda – Tipps für Mann und Frau

Geschrieben von:  |  Kategorie: Tipps für den Alltag |  Schlagwörter: , , , , ,
01.04.2015
Beitrag teilen:
FacebookLinkedInShare
Die Wechseljahre aus Ayurvedischer Sicht

Die Wechseljahre sind für Mann und Frau der Übergang in eine neue Lebensphase. Die Neufindung bringt manches ins Ungleichgewicht. Mit dem Ayurveda lassen sich körperliche und geistige Auswirkungen deutlich lindern.

Pitta-reduzierende Maßnahmen bei starken Hitzewallungen:

  • Bevorzugen Sie bittere, adstringierende und zusätzlich süße Nahrungsmittel.
  • Essen Sie häufiger Nahrungsmittel und Gewürze mit Pflanzenöstrogenen: Hülsenfrüchte, Beeren, Granatäpfel, Wassermelone, Fenchelsamen, Kresse, Süßholz.
  • Lutschen Sie bei jeder Hitzewelle das Innere einer Kardamomkapsel.
  • Massagen mit Pitta-Öl kühlen bei Hitzewallungen und emotionaler Gereiztheit.
  • Meiden Sie Saunagänge, Schwitzbäder und intensive Sonnenbäder.
  • Meiden Sie starke körperliche Anstrengung.

 

Vata-reduzierende Maßnahmen bei Trockenheit von Haut und Schleimhaut, Verstopfung, Unruhe und Stimmungsschwankungen:

  • Bevorzugen Sie süße, saure und salzige Nahrungsmittel.
  • Essen Sie warme, gekochte Speisen, die eher schwer und saftig sind.
  • Trinken Sie über den Tag viel heißes Wasser oder auch Ingwerwasser, nachmittags eine warme Gemüsebrühe.
  • Ganzkörper-Ölmassagen oder kürzere, aber bewusste Einreibungen mit Vata-reduzierenden Ölen sowie abendliche Fußmassagen mit Ghee beruhigen und nähren.
  • Meiden Sie Stress und Überanstrengung und praktizieren Sie regelmäßig Yoga und Meditation.
  • Pflegen Sie eine regelmäßige Tagesroutine.
  • Trinken Sie vor dem Schlafengehen eine Tasse heiße Milch mit Ghee, Safran, Kardamom und Sharkara-Zucker.

 

Kapha-reduzierdende Maßnahmen bei Gewichtszunahme, Ödemen, Neigung zu Depressionen und Trägheit:

  • Bevorzugen Sie Nahrungsmittel mit scharfem, bitterem oder herbem Geschmack und dazu scharfe Gewürze.
  • Essen Sie warme, leichte, trockene und fettarme Speisen.
  • Schlafen Sie tagsüber nicht, sondern bewegen Sie sich an der frischen Luft.
  • Massagen und Einreibungen mit Kapha-Öl beleben, verleihen Schwung bei Müdigkeit, schwerfälligem Denken und körperlicher Trägheit.

Viele weitere ayurvedische Tipps für den Alltag finden Sie in unserem Parkschlösschen-Praxisbuch “Ayurvedische Heilkunst”. 
Hier geht es zum Shop >>>

drucken

Author Über den Autor:

Aruna Bandara

Ayurveda Mediziner, „Bachelor of Ayurvedic Medicine“ (Sri Lanka)

Nach einem 5-jährigen Studium zum Ayurvedic Physician an der Ayurveda Universität in Colombo, Sri Lanka, arbeitete Herr Bandara zunächst zwei Jahre als Mediziner am Ayurveda-Krankenhaus in Minariya, bevor er sich mit seiner eigenen Praxis selbstständig machte. Seit 1996 ist Herr Bandara für internationale Health-Resorts als Ayurveda Mediziner tätig, seit 2001 praktiziert er in Deutschland, wo er auch als Buchautor von „Ayurveda für die Seele“ sein breit gefächertes Wissen als Referent und Spezialist weitergibt. Von 2010 bis 2015 verstärkte Herr Aruna Bandara das Team des Parkschlösschens.

MailE-Mail an Aruna Bandara verfassen