Ayurvedisches Energie-Rezept gegen Herbstblues

Ayurveda Rezept: Kürbis-Süßkartoffel-Suppe mit Mangowürfeln | Ayurveda Parkschlösschen Health Blog

Köstliche Kürbis-Süßkartoffelsuppe mit würzigen Mangowürfeln

(für 4 Personen)

Für die Mangowürfel:

½ Mango: halbieren, in kleine Würfel schneiden
½ Bund Koriander, frisch: hacken
2 TL Sesamöl
Salz, Pfeffer
je 1 Prise Chilipulver, Currypulver, Zucker

Alle Zutaten wie oben beschrieben vorbereiten. Die Marinade aus Chilipulver, Currypulver, Zucker, Sesamöl, Salz und Pfeffer herstellen. Den frisch gehackten Koriander bereitstellen. Die vorbereiteten Mangowürfel mit der Marinade und dem gehackten Koriander gut vermischen und ziehen lassen.

Für die Kürbis-Süßkartoffelsuppe:

300 g Hokkaido-Kürbis: waschen, entkernen, in Würfel schneiden
300 g Süßkartoffeln: waschen, schälen, in Würfel schneiden
3 EL Ghee
10 g Ingwer, frisch: schälen und reiben
2 Schalotten: schälen, waschen, in grobe Würfel hacken
1 Stange Lauch: putzen, waschen, in Ringe schneiden
2 TL brauner Zucker
etwas Salz
750 ml Gemüsebrühe
50 ml Kokosmilch
Salz, Pfeffer

Alle Zutaten wie oben beschrieben vorbereiten. In einem Topf die 3 EL Ghee erhitzen. Die Kürbis- und Süßkartoffelstücke ca. 10 Minuten anschwitzen. Dann den Ingwer, die Schalotten und den Lauch zugeben und ca. 5 Minuten mit andünsten. Anschließend mit Zucker und Salz würzen, mit der Gemüsebrühe ablöschen und weitere 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Am Ende der Garzeit die Kokosmilch hinzufügen und dann die Suppe pürieren. Nochmals nach Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten
Die Suppe kann in Suppenschalen oder -tellern angerichtet werden. Auf die Suppe werden die marinierten Mangowürfel gegeben.

Anmerkung: Die Schale des Hokkaido-Kürbis muss nicht entfernt werden. Sie kann nach gründlichem Waschen mitgekocht werden. Beim Kochen wird diese sehr weich und man kann sie problemlos pürieren. Dies verleiht der Suppe eine schöne Farbe.

Wir wünschen einen guten Appetit!

print
Kategorie Suppen
Sumudu Weeramundage

Herr Weeramundage stammt aus Sri Lanka und hat den Ayurveda als ganzheitliche Lebensweise von klein auf kennengelernt. Nach seinem College-Abschluss machte er zunächst eine Ausbildung zum Restaurantfachmann und absolvierte anschließend eine Fortbildung zum Ayurveda-Koch. Seit 2010 bringt er seine Erfahrungen in die Ayurveda Parkschlösschen-Küche mit ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.