Was ist Ayurveda?

Die Charaka Samhita | Ayurveda Parkschlösschen Health Blog

Ayurveda – Bedeutung und Geschichte

Der Begriff Ayurveda setzt sich zusammen aus den beiden Sanskritwörtern Ayus (Leben) und Veda (Wissen). Man übersetzt ihn als das „Wissen vom Leben“. Die traditionelle Heilkunde des Ayurveda stammt ursprünglich aus Indien und gilt als älteste Heilkunde der Menschheit.
Die ersten ayurvedischen Texte sind über 3.500 Jahre alt. Die darin enthaltenen Weisheiten wurden allerdings schon lange vorher in mündlicher Tradition von Generation zu Generation weitergegeben. Als die „sechs Klassiker“ ayurvedischen Wissens gelten noch heute die Texte der Caraka Samhita, Sushruta Samhita, Vagbhata Samhita, Madhava Nidana Samhita, Sharngadhara Samhita und Bhava Prakasha Samhita.

„Ayurveda ist ewig, ohne Anfang und Ende, denn die Gesetze des Lebens sind von universeller Natur und ihre Eigenschaften sind zeitlos.“

Caraka Samhita, sutr. 30-27

Der Kerngedanke des Ayurveda

Gesundheit entspringt aus dem Einklang des Menschen mit sich und seiner Natur. Diese innere Harmonie wird bestimmt durch das individuelle Gleichgewicht der drei Regelsysteme des Ayurveda – die drei Doshas Vata (Bewegungsprinzip), Pitta (Stoffwechselprinzip) und Kapha (Strukturprinzip). Die drei Doshas wirken auf allen Ebenen des Organismus. Sie schaffen Strukturen und Funktionen in Körper, Geist und Seele. Das ausgewogene Operieren von Vata, Pitta und Kapha schafft Gesundheit und Zufriedenheit.

print
Kategorie Basics

Nach Medizinstudium und Promotion bildete sich Dr. Bigus zunächst in Naturheilverfahren, Schmerztherapie und Homöopathie fort. 2004 absolvierte er eine Fortbildung zum Ayurveda Mediziner sowie 2005 eine Weiterbildung zum Ayurveda-Therapeuten, wodurch er sein tiefes medizinisches und therapeutisches Wissen abrundete. Seit Mai 2010 gehört Herr Dr. Bigus zum Ayurveda Mediziner Team des Parkschlösschens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.