Gesunder Stoffwechsel aus ayurvedischer Sicht

Geschrieben von:  |  Kategorie: Tipps für den Alltag |  Schlagwörter: , ,
14.08.2016
Beitrag teilen:
FacebookLinkedInShare
gesund_herbst_winter_ayurvedaparkschloesschen

Laut dem Ayurveda ist Medizin ohne gesunde Ernährung nicht nützlich und mit gesunder Ernährung nicht notwendig. Denn nach der ayurvedischen Medizin beginnen 95 % aller Krankheiten im Verdauungssystem.

Da jeder Mensch von Geburt an eine unterschiedliche Verdauungskraft hat, muss man lernen, sich ihr entsprechend zu ernähren. Nur dann kann man sich eines starken, wirkungsvollen Immunsystems, größerer Energie, Klarheit des Geistes und einer allgemein guten Gesundheit erfreuen.

Faktoren, die die Verdauungskraft beeinflussen oder stören:

Vermeidbare Faktoren:

  • Kalte Getränke vor, zu und nach den Mahlzeiten
  • Essen bevor die letzte Mahlzeit verdaut ist (ohne Hunger)
  • Übermäßiges und zu schweres Essen
  • Genmanipulierte oder chemisch behandelte Nahrungsmittel
  • Essen bei Krankheiten
  • Unverträgliche Nahrungsmittelkombinationen (z.B. Milchprodukte + Früchte)
  • Abends Joghurt, Käse, Fleisch o.ä. essen
  • Essen während der Arbeit, im Stehen oder beim Laufen

Nicht vermeidbare Faktoren:

Die unvermeidbaren Faktoren lassen sich jedoch durch ein Leben gemäß der Doshas, die je nach Tages- oder Jahreszeit, Alter usw. vorherrschen, ausbalancieren.


Informieren Sie sich hier, wie Sie Ihre Verdauung im Alltag unterstützen können >>

drucken

2 thoughts on “Gesunder Stoffwechsel aus ayurvedischer Sicht”

  1. Guten Abend,
    Sie schreiben , dass Milchprodukte und Früchte nicht zusammen passen!
    Ich esse jeden Morgen johurt mit Früchten (Äpfel , Bananen .,)!
    Ist das eine schlechte Kombination?
    Über eine Antwirt würde ich mich sehr freuen!
    Ihre Artikel lese ich immer mit großer Neugier! Auch den Aloverasaft probiere ich gerade! (Sehr lecker schmeckt er leider nicht) !
    Viele Grüße
    Aus Saarbrücken
    Susanne Kohler

    1. Liebe Frau Kohler,

      vielen Dank für Ihr Interesse. Es freut uns sehr, dass Ihnen unser Blog gefällt :-)
      Falsche Kombinationen gelten im Ayurveda als Ursache für viele Krankheiten und Entzündungen, da diese den Stoffwechsel belasten können und Ama bilden.
      Und eine dieser „schlechten“ Kombinationen ist eben Obst mit allen Milchprodukten.
      Durch diese Mischung können die Enzyme der Früchte und die Bakterien der Milchprodukte Gärungsprozesse im Verdauungstrakt hervorrufen.
      Aus diesem Grund sollte rohes Obst nur alleine gegessen werden. Auch die Kombination mit Getreide gilt als „schlecht“. Hier können Sie jedoch die
      Früchte kochen und als warmen Kompott zu Ihrem Frühstücksbrei essen (gilt aber nur für Getreide).

      Und natürlich können Sie weiterhin Joghurt essen, am besten bekömmlich wird er durch die Zugabe von Honig und Vanille oder Zimt. Aber achten Sie dann darauf, dass Sie das Obst erst 1-2 Stunden später zu sich nehmen.

      Wir hoffen, Ihnen damit geholfen zu haben und wünschen einen gesunden und warmen Sommer.

      Alles liebe
      Ihr Parkschlösschen Team

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Dr. Erika Helene, PhD/MUM/USA

Heilpraktikerin & Ayurveda Medizinerin

Frau Dr. Helene absolvierte das Studium zur Heilpraktikerin und erhielt 1997 ihr Zertifikat vom Gesundheitsamt. Anschließend studierte sie in den USA und promovierte in Physiologie und Ayurvedischer Medizin. Ihre medizinische Laufbahn startete sie 2005 in den USA, ebenso sammelte sie dort ihre klinischen Erfahrungen, bis sie 2013 ihre eigene private Ayurveda-Praxis in Bad Neuenahr eröffnete. Seit 2015 verstärkt Frau Dr. Helene aushilfsweise das Ayurveda Parkschlösschen-Team.

MailE-Mail an Dr. Erika Helene, PhD/MUM/USA verfassen