Gebratene Petersilienwurzel mit Süßkartoffelpüree & Kräuter-Pesto

(für 4 Personen)

Gebratene Petersilienwurzel

900 g Petersilienwurzel
40 ml heller Traubensaft
3 EL Olivenöl
2 TL fein geschnittener Liebstöckel
2 TL „Café de Paris“-Gewürzmischung
Prise Salz und Zucker

Petersilienwurzel schälen, waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Pfanne erhitzen, Olivenöl hineingeben und Petersilienwurzel darin scharf goldgelb anbraten. Prise Salz und Zucker zugeben und mit Traubensaft ablöschen. Liebstöckel dazugeben und mit Café de Paris-Gewürz abschmecken. Die Petersilienwurzel anschließend aus der Pfanne nehmen und auf einem Blech mit Backpapier ca. 15-20 Minuten bei 95 Grad im Backofen fertig garen. Funktioniert auch hervorragend mit Kerbelwurzel oder Pastinake.

Süßkartoffelpüree

1 kg Süßkartoffeln
100 g warme Butter, Ghee oder Olivenöl
Muskat, Salz & Pfeffer
frisch geschnittener Schnittlauch zum Garnieren

Süßkartoffeln schälen, waschen und vierteln. Anschließend in eine Schüssel geben und mit Muskat, Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl würzen und gut vermischen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im Backofen ca. 30 Minuten bei 165 Grad weich backen. Sie sollten weich, aber nicht zu dunkel werden. Danach die Süßkartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken oder stampfen, das restliche Öl, Butter oder Ghee dazu geben und final abschmecken.

Kräuter-Pesto

100 g Grüne Sauce-Kräutermischung
50 ml Olivenöl

Die Zutaten in einen Küchenmixer geben und zu einer feinen Sauce pürieren.

Anrichten: Süßkartoffelpüree in die Mitte des Tellers dressieren, die gebratene Petersilienwurzel darauflegen und das Pesto rund um den Teller nappieren. Nach Belieben mit Schnittlauch garnieren.

Wir wünschen einen guten Appetit!

print
Kategorie Hauptgerichte
Sumudu Weeramundage

Herr Weeramundage stammt aus Sri Lanka und hat den Ayurveda als ganzheitliche Lebensweise von klein auf kennengelernt. Nach seinem College-Abschluss machte er zunächst eine Ausbildung zum Restaurantfachmann und absolvierte anschließend eine Fortbildung zum Ayurveda-Koch. Seit 2010 bringt er seine Erfahrungen in die Ayurveda Parkschlösschen-Küche mit ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.