Kochen mit Vata, Pitta und Kapha

Geschrieben von:  |  Kategorie: Basiswissen Ayurveda |  Schlagwörter: , , ,
25.08.2019
Beitrag teilen:
FacebookLinkedInShare
Selber Kochen schmeckt besser

Jedes Individuum ist auf seine Weise einzigartig, denn es besitzt eine ganz individuelle Konstellation der Doshas. Und doch gibt es typische Eigenschaften, die jeden Vata-, Pitta- oder Kapha-Typen ausmachen! Diese möchten wir Ihnen unterhaltsam als kleine Geschichten näherbringen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen, vielleicht erkennen Sie sich, Ihre Familie und Freunde wieder ;-)


Kochen mit Vata, Pitta und Kapha

Pitta liebt es zu planen, ist schnell wieder hungrig und fragt bereits kurz nach dem Frühstück in die Runde: „Was sollen wir denn heute Mittag kochen?“ Kapha sitzt entspannt im Sessel und antwortet: „Oh je, ich bin noch so satt vom Frühstück, wie kannst du nur jetzt schon wieder an Essen denken?“ Vata kommt direkt mit kreativen Ideen: „Wie wäre es mit einem farbenfrohen Gratin aus lila Kartoffeln, mit einer Rote Bete Sauce, Grünkernbratlingen und dem leckeren Rosenkohl, den Kapha immer so gerne isst? Und als Nachtisch Pudding, ohhh, ich liebe cremigen Pudding. Oder wollt ihr lieber Schokomousse? Traubenmus? Hach, ich hätte richtig Lust uns ein großes Menü zu zaubern!“
Kapha antwortet besorgt: „Oh je, ich wollte doch abnehmen, aber bei den Desserts kann ich mich garantiert nicht zurückhalten.“ Pitta zieht die Augenbrauen hoch und ermahnt: „Denk dran Vata, in 2 Stunden ist schon Essenszeit, ich will nicht erst heute Abend zu Mittag essen. Und damit wir zeitlich auch hinkommen machen wir kein Dessert, dann nimmt Kapha auch nicht zu.“
Vata hat schon eine neue Idee: „Na gut, aber dann backe ich am Nachmittag wenigstens einen Kuchen, etwas Süßes muss schon sein, sonst sind nicht alle Geschmäcker abgedeckt und ich kriege später Heißhunger.“ Kapha entschließt: „Fein, ich gehe in der Zeit dann zum Pilates, Pitta nimm du mein Stück mit, du isst ja eh immer gerne für 2, und hast um die Zeit wahrscheinlich schon wieder Hunger. Mein Ayurveda Mediziner hat mir klar gesagt, ich soll Zwischenmahlzeiten weglassen, vor allem süße.“ Vata wirft entzückt ein: „Wunderbar, dann kann ich eine richtige Cremetorte machen, super für mein Vata. Sonst hätte ich aus Rücksicht auf dich einen Trockenkuchen gebacken.“
Pitta sagt an: „Na, dann ist ja alles geklärt und wir können jetzt loslegen! Kapha, bitte geh‘ du einkaufen, damit Vata nicht wieder mit 2 Körben Anderweitigem heimkommt oder wichtige Zutaten vergisst!“ Kapha antwortet auf ruhige Weise: „Wird gemacht, etwas Bewegung tut mir jetzt eh gut. Vorher trinke ich aber noch einen Ingwertee, um meine Verdauung anzuregen.“ Vata ruft euphorisch: „Juchu, ich freue mich schon, suche jetzt noch die Rezepte raus und schaue, was ich an schöner Deko dazu im Garten finden kann.“ Pitta zieht Bilanz: „Klasse, zusammen sind wir wie immer ein gutes Team. Das wird sicher lecker!“


Freuen Sie sich auch in Zukunft auf spannende Dosha Geschichten!
Basiswissen zu den drei Doshas finden Sie hier >>

drucken

2 thoughts on “Kochen mit Vata, Pitta und Kapha”

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Carina Preuß

Geschäftsführerin, Yogalehrerin und Ayurveda Lifestyle Consultant im Ayurveda Parkschlösschen

Frau Preuß hat ihr Bachelor-Studium an der internationalen École hotelière de Lausanne 2011 abgeschlossen. Im Anschluss daran durchlief sie im Zuge einer professionellen Einarbeitung in den Hotelbetrieb des Ayurveda Parkschlösschens die verschiedenen Abteilungen des Hauses. Frau Preuß hat 2012 ihre Ausbildung zur Yogalehrerin beendet und leitet seit 2013 die hauseigenen Yoga-Abteilung. 2016 machte sie zudem eine Fortbildung zum zertifizierten Ayurveda Lifestyle Consultant. Seit Anfang 2017 ist sie die Geschäftsführerin des Ayurveda Parkschlösschens.

MailE-Mail an Carina Preuß verfassen