Abnehmen mit Ayurveda – Teil 2

Geschrieben von:  |  Kategorie: Neues aus dem Parkschlösschen |  Schlagwörter: , , , ,
20.06.2012
Beitrag teilen:
FacebookLinkedInShare
Das Ayurvedische Pulslesen

Unsere Parkschlösschen-Mitarbeiterin Andrea berichtet:

Die Untersuchung

„Schließlich war es soweit. Unser Ayurveda-Arzt fragte mich zunächst, warum ich zu ihm käme. Ich erklärte ihm meinen Wunsch ca. 20 Kilo abzunehmen und bat ihn außerdem zu überprüfen, wie es darüber hinaus mit meiner Gesundheit stehe. Daraufhin musste ich Socken, Schuhe und Armbanduhr ausziehen und mich auf die bereitstehende Liege legen.

Der Arzt stellte sich neben mich, nahm meine Hand und fühlte mit drei Fingern meinen Puls, wobei ich meine Beine anwinkeln sollte. Dann ging er zu seinem Schreibtisch und machte sich ein paar Notizen. Als er wieder neben mir stand, nahm er die andere Hand, fühlte wieder den Puls, ging zurück zu seinem Schreibtisch und machte sich wieder einige Notizen.

Schließlich legte er seine Hände an meinen Hals und wies mich an, einige Male zu schlucken. Nach ca. 20 Minuten war die Untersuchung beendet und ich nahm wieder am Schreibtisch Platz. Gespannt wartete ich auf die Diagnose des Ayurveda-Arztes.“

Welche Diagnose erhält Andrea? In der nächsten Woche mehr!


Übrigens:
Alle weiteren Teile des Erfahrungsberichts finden Sie unter der Rubrik “Neues aus dem Parkschlösschen”!

drucken

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Sarah Hoffmann

Mitarbeiterin der Marketing- und PR-Abteilung im Parkschlösschen

Frau Hoffmann studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Französisch an der Philipps-Universität Marburg. Seit 2012 ist sie Ansprechpartnerin des Parkschlösschens für die französischsprachige Presse, unterstützt das Online-Marketing und ist darüber hinaus zuständig für aktuelle Projekte.

MailE-Mail an Sarah Hoffmann verfassen