ABC der Ayurveda-Anwendungen

Geschrieben von:  |  Kategorie: Basiswissen Ayurveda |  Schlagwörter: , , , , ,
18.05.2012
Beitrag teilen:
FacebookGoogle+LinkedInShare
Abhyanga_AyurvedaParkschloesschen

Synchron-Massagen im Parkschlösschen

Teil jeder Ayurveda-Kur sind die traditionellen ayurvedischen Synchron-Massagen, die von zwei Ayurveda-Therapeuten gleichzeitig ausgeführt werden.

Durch die synchrone Behandlung werden die Berührungsreize der Haut gleichmäßig an beide Gehirnhälften übertragen, sodass über das vegetative Nervensystem eine ausgleichende und entspannende Wirkung auf alle Funktionen des Körpers erreicht wird. Gleichzeitig werden im Körper vorhandene Schlacken (Ama) mobilisiert und abtransportiert.

Die dabei verwendeten, frisch zubereiteten, medizinierten Öle und Kräuterzusätze werden auf den jeweiligen Dosha-Typ abgestimmt. Ayurvedische Synchron-Massagen entfalten deshalb eine tiefgreifende medizinische Wirkung und sollten nur in Absprache mit einem Ayurveda-Mediziner durchgeführt werden.

Beispiele:  

Abhyanga
Abhyanga ist eine Ganzkörper-Öl-Synchron-Massage mit warmem mediziniertem Sesamöl. Sie wirkt harmonisierend und entgiftend und fördert nachhaltig Entspannung und Wohlbefinden.

Udvartana
Udvartana ist eine Ganzkörper-Peeling-Synchron-Massage mit einer Paste aus Sesamöl und Getreide. Durch die Behandlung werden sowohl Zell- und Organstoffwechsel als auch der Kreislauf intensiv angeregt. Udvartana wirkt belebend und entgiftend.

Pizzichilli
Pizzichilli ist ein Ganzkörper-Ölguss und wird auch „Königsguss“ genannt. Zwei Ayurveda-Therapeuten massieren den Körper synchron von Kopf bis Fuß, während 7 Liter warmes Sesamöl über den gesamten Körper fließen. Dadurch wird der Stoffwechsel der Haut und der Organe noch intensiver als bei anderen Behandlungen angeregt und eine sehr stark entgiftende und entspannende Wirkung erreicht.

drucken

One thought on “ABC der Ayurveda-Anwendungen”

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Hannah Lehlbach

Ayurveda-Therapeutin und Yogalehrerin im Parkschlösschen

Frau Lehlbach war zunächst als Erzieherin tätig, bevor sie sich ab 1993 in den Niederlanden zur Ayurveda-Therapeutin ausbilden ließ. Ab 1997 folgte eine intensive fünfjährige Ausbildung zur Yogalehrerin in Aix-en-Provence in Frankreich. Seit 1998 ist Frau Lehlbach Teil des Parkschlösschen-Teams. Sie arbeitet als Ayurveda-Therapeutin und Yogalehrerin und leitete über 10 Jahre die hauseigene Yoga-Abteilung.

MailE-Mail an Hannah Lehlbach verfassen