Yoga für den Sommer: Der herabschauende Hund

Geschrieben von:  |  Kategorie: Yoga & Entspannung |  Schlagwörter: , , , , ,
19.08.2015
Beitrag teilen:
FacebookGoogle+LinkedInShare
Yoga Übung: Herabschauender Hund

Kommen Sie langsam in den 4-Füßler-Stand. Mit dem Einatmen drehen Sie die Zehenspitzen in Richtung Knie, drücken die Handflächen in den Boden und mit dem Ausatmen heben Sie das Gesäß und die Knie hoch. Öffnen Sie die Achseln und bringen Sie die Ferse auf die Unterlage.
Schauen Sie in Richtung der Knie und atmen Sie durch den Bauch.
Bleiben Sie in dieser Position 5-6 Atemzüge lang und winkeln Sie anschließend die Knie an, bringen sie zu Boden und setzten sich langsam auf die Fersen.
Legen Sie den Kopf auf die Unterlage und bringen Sie die Arme an die Seite des Körpers und entspannen in Kind-Haltung.
Bleiben Sie so 5 Atemzüge lang und beenden Sie dann die Übung.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei den Yoga-Sommer-Übungen und bleiben Sie kühl in der hitzigen Zeit!


Hier finden Sie weitere Yoga-Sommer Übungen:
Die Schulterbrücke >>>
Die Berghaltung >>>

drucken

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Raja Ray

Ayurveda-Therapeut und Yogalehrer im Parkschlösschen

Herr Ray stammt aus Indien und schloss im Jahr 2002 in einem Ashram in Kerala seine Ausbildung zum Yogalehrer ab. Anschließend ließ er sich zum Ayurveda-Therapeuten ausbilden und begann ab 2009 mit der Entwicklung eines Yoga Programms zur Behandlung von Parkinson und anderen neurologischen Krankheiten an einem Krankenhaus in Hattingen. Seit 2012 ist Herr Ray im Ayurveda Parkschlösschen als Yogalehrer und Ayurveda-Therapeut tätig.

MailE-Mail an Raja Ray verfassen