Kleines Lexikon der Heilpflanzen & Gewürze: Pippali

Geschrieben von:  |  Kategorie: Ayurvedische Hausmittel |  Schlagwörter: , , , , ,
20.11.2016
Beitrag teilen:
FacebookGoogle+LinkedInShare
Kleines Lexikon der Heilpflanzen & Gewürze: Pippali

Der „indische Langpfeffer“

Pippali ist ein pfefferähnliches Gewürz, welches appetitanregend und erhitzend wirkt, das Verdauungsfeuer Agni anregt und die Stoffwechselrückstände Ama verbrennt.
Im Ayurveda wird Pippali zur Linderung von Husten und Erkältungskrankheiten, Verdauungsstörungen uvm. eingesetzt. Zusätzlich gilt es, im Vergleich zu schwarzem Pfeffer, als Verjüngungsmittel – vor allem für die Lunge.

Pippali wird als Pulver, Aufguss, Milchabkochung und arzneiliches Öl verwendet und ist zusammen mit Ingwer und schwarzem Pfeffer Bestandteil von Trikatu, eine der wichtigsten Gewürzmischungen im Ayurveda.

Pippali besänftigt Vata und Kapha und erhöht Pitta nur in geringem Maße.


Hier finden Sie das Rezept zu einem ayurvedischen Hausmittel mit Pippali – für mehr Körperkraft >>>

drucken

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Sascha Weber

Küchenchef im Parkschlösschen

Nach seiner Ausbildung zum Koch verließ Herr Weber seine Heimat Traben-Trarbach an der Mosel, um in seinem Beruf Erfahrungen zu sammeln. Stationen seiner Karriere sind u.a. das Bristol Kempinski in Berlin und das Dorint Hotel in Leipzig. Nach 7 Jahren Wanderschaft kehrte Sascha Weber wieder an die Mosel zurück und unterstützt seit 1998 mit seinem breit gefächerten Fachwissen und einem reichen Erfahrungsschatz das Küchenteam des Parkschlösschens. Was ihn hier von Beginn an fasziniert hat, ist die Vielseitigkeit und Offenheit des Ayurveda, die ihm die Möglichkeit bietet, sich als Koch immer wieder kreativ und innovativ auszuleben. Seit September 2016 ist Herr Weber Küchenchef im Ayurveda Parkschlösschens.

MailE-Mail an Sascha Weber verfassen