Kleines Lexikon der Heilpflanzen & Gewürze: Dill

Geschrieben von:  |  Kategorie: Ayurvedische Hausmittel |  Schlagwörter: , , , ,
04.06.2017
Beitrag teilen:
FacebookGoogle+LinkedInShare
Dill_AyurvedaParkschloesschen

Dill (Sanskrit: Shatapushpa)

Schon seit dem alten Ägypten bekannt, ist Dill heutzutage ein weltweit verbreitetes und beliebtes Gewürz für Salate, Soßen, Gurken oder Fischgerichten. Hierfür werden die Dillspitzen genommen, während die Samen Verwendung als Arznei finden.

Volkstümlich wird Dill auch Blähkraut genannt, was er seiner blähungswidrigen Wirkung zu verdanken hat. Er fördert die Verdauung, lindert Krämpfe und Magenbeschwerden und wird im traditionellen Ayurveda zur Milchförderung bei mangelnder Muttermilch eingesetzt. Zudem wird Dill eine Nerven-beruhigende sowie appetitanregende Wirkung nachgesagt.

Dill reduziert dank seiner erhitzenden Eigenschaften Vata und Kapha und erhöht Pitta.


Lesen Sie weiter in unserem Lexikon der Heilpflanzen und Gewürze:
Basilikum >>>
Safran >>>
Kreuzkümmel >>>

drucken

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Sascha Weber

Küchenchef im Parkschlösschen

Nach seiner Ausbildung zum Koch verließ Herr Weber seine Heimat Traben-Trarbach an der Mosel, um in seinem Beruf Erfahrungen zu sammeln. Stationen seiner Karriere sind u.a. das Bristol Kempinski in Berlin und das Dorint Hotel in Leipzig. Nach 7 Jahren Wanderschaft kehrte Sascha Weber wieder an die Mosel zurück und unterstützt seit 1998 mit seinem breit gefächerten Fachwissen und einem reichen Erfahrungsschatz das Küchenteam des Parkschlösschens. Was ihn hier von Beginn an fasziniert hat, ist die Vielseitigkeit und Offenheit des Ayurveda, die ihm die Möglichkeit bietet, sich als Koch immer wieder kreativ und innovativ auszuleben. Seit September 2016 ist Herr Weber Küchenchef im Ayurveda Parkschlösschens.

MailE-Mail an Sascha Weber verfassen