Gesund Altern mit Ayurveda

Geschrieben von:  |  Kategorie: Basiswissen Ayurveda, Tipps für den Alltag |  Schlagwörter: , , , , ,
22.10.2017
Beitrag teilen:
FacebookGoogle+LinkedInShare
gesund_herbst_winter_ayurvedaparkschloesschen

In Sanskrit heißt Altern Jara Vyaadi (Jara: Altern; Vyaadi: Krankheit) und beschreibt eine nicht umkehrbare Rückbildung der Körperfunktionen. Laut Ayurveda beginnt dieser fortschreitende Prozess in der Vata-Phase des Lebens (etwa 50. Lebensjahr), die Trockenheit im Körper nimmt zu und das Gewebe und die Körperkanäle beginnen, sich zurückzubilden.

Es gibt verschieden Faktoren, die den Alterungsprozess beschleunigen können.
Dazu zählen:

  • Stress & Überforderung
  • Mangelnde Bewegung
  • Umwelteinflüsse
  • Ungesundes Essen & Monotone Ernährung
  • Genussmittel, Alkohol, Fast Food und Nikotin

 

Um dem entgegenzuwirken empfiehlt der Ayurveda folgende Maßnahmen:

Gesunde Ernährung

  • Dosha-gerechte Ernährung mit entsprechenden Gewürzen
  • Auf Tages- und Jahreszeiten achten
  • ungünstige Nahrungsmittelkombinationen vermeiden
  • Schwer Verdauliches vor dem leicht Verdaulichen essen
  • Nur dann essen, wenn man wirklich Hunger hat und nur 2/3 des Magens füllen

Schlaf

  • leichtes Abendessen, das nicht zu spät eingenommen wird
  • kurzer Spaziergang nach dem Abendessen
  • Ayurvedische Schlafmilch oder beruhigende Kräutertees
  • Fußmassage mit warmem Öl oder Ghee
  • gegen Ende der Kapha-Zeit (22 Uhr) ins Bett gehen

Bewegung

  • regelmäßige Bewegung gemäß der Doshas

Vata: Warme, harmonisierende, fließende aber keine erschütternden Bewegungen
Pitta: Kühlende, meditative, fließende Bewegungen, Loslassen üben, ohne Ehrgeiz
Kapha: Warme, dynamische, fordernde und ausdauernde Sportarten

Rasayanas

Mentale Ausgeglichenheit


Hier finden Sie weitere Empfehlungen zu
Ernährung >>>
Schlaf >>>
Bewegung >>>

drucken

2 thoughts on “Gesund Altern mit Ayurveda”

    1. Liebe Frau Kohler,

      vielen herzlichen Dank :-)
      Für den Kapha-Typ eignen sich vor allem anregende und ausdauernde Sportarten, die das Kapha Dosha in Schwung bringen. Dazu zählen beispielsweise Radfahren, Aerobic, Nordic Walking, lange Wanderungen, Hindernislauf, Schwimmen oder Tennis. Zudem fühlen sich Kapha-Typen beim Mannschaftssport, wie Hand- oder Fußball, wohl.

      Herzlich,
      Ihr Parkschlösschen-Team

Kommentar abgeben zu Kohler Kommentar löschen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Vanita Kansal

Heilpraktikerin und Ayurveda Medizinerin, „Bachelor of Ayurvedic Medicine“ (Indien)

Frau Kansal ist seit 2012 Teil des Mediziner Teams im Ayurveda Parkschlösschen. Zuvor arbeitete sie als Gästebetreuerin in unserem Haus. Frau Kansal stammt aus Indien und schloss ihr Studium nach 6-jähriger Ausbildung im Jahr 2006 ab. Anschließend war sie als Dozentin am Mai Bhago Ayurvedic College tätig und arbeitete bis 2007 als Ayurveda Medizinerin in indischen Spezialkliniken und Krankenhäusern. Intensive Sanskrit- und Yogastudien verleihen ihr ein tiefes ayurvedisches Wissen. 2008 kam Sie nach Deutschland und absolvierte im Jahr 2016 ihre Ausbildung zur Heilpraktikerin.

MailE-Mail an Vanita Kansal verfassen