Die Mondatmung

Geschrieben von:  |  Kategorie: Yoga & Entspannung |  Schlagwörter: , , , ,
04.07.2012
Beitrag teilen:
FacebookGoogle+LinkedInShare
Pranayama

Mit dieser Atemübung können Sie Ihren Körper beruhigen und Ihren Geist entspannen.

Haltung
Aufrechte Sitzhaltung (z.B. im Schneidersitz) einnehmen und die Augen schließen. Daumen der rechten Hand an den rechten, den Ring- oder Mittelfinger an den linken Nasenflügel legen. Zeige- und Mittelfinger beugen. Die linke Hand liegt locker auf dem linken Oberschenkel.

Atmung
Noch einmal bewusst tief aus- und einatmen, dann das linke Nasenloch mit dem Ringfinger verschließen und durch das rechte Nasenloch ausatmen. Anschließend das rechte Nasenloch mit dem Daumen verschließen und links einatmen. Immer nur rechts aus- und links einatmen und in diesem Rhythmus 5-10 Minuten fortfahren. Anschließend normal weiteratmen und in sich nachspüren.

Wirkung
Durch den linken Nasengang fließt kühlende Mondenergie. Die Übung beruhigt deshalb Körper und Geist und fördert die Innenschau. Sie hat zusätzlich einen kühlenden Effekt, lindert Nervosität und Gereiztheit und hilft bei Schlaflosigkeit.


Lesen Sie auch hier: Die Sonnenatmung >>>

drucken
Author Über den Autor:

Aruna Bandara

Ayurveda Mediziner, „Bachelor of Ayurvedic Medicine“ (Sri Lanka)

Nach einem 5-jährigen Studium zum Ayurvedic Physician an der Ayurveda Universität in Colombo, Sri Lanka, arbeitete Herr Bandara zunächst zwei Jahre als Mediziner am Ayurveda-Krankenhaus in Minariya, bevor er sich mit seiner eigenen Praxis selbstständig machte. Seit 1996 ist Herr Bandara für internationale Health-Resorts als Ayurveda Mediziner tätig, seit 2001 praktiziert er in Deutschland, wo er auch als Buchautor von „Ayurveda für die Seele“ sein breit gefächertes Wissen als Referent und Spezialist weitergibt. Von 2010 bis 2015 verstärkte Herr Aruna Bandara das Team des Parkschlösschens.

MailE-Mail an Aruna Bandara verfassen