Der Winter im Ayurveda

Geschrieben von:  |  Kategorie: Basiswissen Ayurveda |  Schlagwörter: , , , ,
22.12.2010
Beitrag teilen:
FacebookGoogle+LinkedInShare
Winter

Die Eigenschaften der drei Doshas Vata, Pitta und Kapha finden sich auch in den Jahreszeiten wieder. Im Winter herrscht bei trockener Kälte Vata vor – dies erfordert in der Tagesroutine Vata-beruhigende Maßnahmen. Im Organismus steigt allerdings auch das Verdauungsfeuer Agni an. Die Folgen: größerer Appetit und Verlangen nach schwereren Speisen.

Um den Körper nicht mit Stoffwechselschlacken zu überlasten, müssen Sie darauf achten, gut zu verdauen. Deshalb sollte Ihr Essen im Winter reichhaltig gewürzt sein. Besonders empfehlenswert sind Gewürze wie Kreuzkümmel, Nelken, Senfsaat, Safran, Zimt und Kardamom. Diese sind zum Teil die Klassiker der (Vor-)Weihnachtszeit und in Lebkuchen, Stollen und anderem Weihnachtsgebäck zu finden!


Weitere Tipps zur Ernährung im Winter erhalten Sie hier >>>

drucken

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

Author Über den Autor:

Vanita Kansal

Heilpraktikerin und Ayurveda Medizinerin, „Bachelor of Ayurvedic Medicine“ (Indien)

Frau Kansal ist seit 2012 Teil des Mediziner Teams im Ayurveda Parkschlösschen. Zuvor arbeitete sie als Gästebetreuerin in unserem Haus. Frau Kansal stammt aus Indien und schloss ihr Studium nach 6-jähriger Ausbildung im Jahr 2006 ab. Anschließend war sie als Dozentin am Mai Bhago Ayurvedic College tätig und arbeitete bis 2007 als Ayurveda Medizinerin in indischen Spezialkliniken und Krankenhäusern. Intensive Sanskrit- und Yogastudien verleihen ihr ein tiefes ayurvedisches Wissen. 2008 kam Sie nach Deutschland und absolvierte im Jahr 2016 ihre Ausbildung zur Heilpraktikerin.

MailE-Mail an Vanita Kansal verfassen